This site uses cookies to provide a streamlined experience. To learn more see our current privacy policy.
Berlin WOLLINER STRASSE 70 Berlin, Germany, 10435
+49 (0)173 619 61 88
View More

Berlin Office

Martina Müller

Senior Vice President

Martina leitet das Allison+Partners Team in Berlin. Sie hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in Public Relations und Marketing-Kommunikation. Dabei liegt ihr Fokus in den Bereichen B-to-B- und Consumer-Technologie. Martina berät Kunden dabei, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um mehr Sichtbarkeit im Markt zu erreichen. Darüber hinaus unterstützt sie die Agentur, das Europageschäft weiter auszubauen.

Bevor sie zu Allison+Partners kam, war sie Geschäftsführerin der PR-Agentur Higher Ground Communications, die sie gemeinsam mit einer Geschäftspartnerin gegründet hatte.

Zuvor arbeitet Martina bei Porter Novelli, wo sie das europäische Team für den Kunden Hewlett-Packard Imaging & Printing Group EMEA geleitet hat. Davor war Martina für WE Communications tätig und betreute den Kunden SAP. Ihre Karriere begann sie in der Corporate Practice bei Edelman Public Relations in Frankfurt, in der sie die Kunden Deloitte und Hyundai Motor Europe unterstützte.
+ 49 (0)173 619 61 88
berlinoffice@allisonpr.com

Berlin

Wolliner Straße 70

Berlin blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Die Weltstadt, bekannt für ihre vielfältige Architektur und ihr ausgeprägtes Kulturleben, ist Sitz von Politik, Medien und Wissenschaft. Als schnell wachsendes Wirtschaftszentrum wird Berlin häufig als "Silicon Valley" Europas bezeichnet. Unser zweisprachiges Team in Berlin mit Spezialisierung auf die Technologiebranche unterstützt weltweit tätige Unternehmen, Mittelständler und Start-ups dabei, ihre Markenbekanntheit zu steigern.

Berlin auf einen Blick

  • Lieblingsort für einen Drink: Rockpalast, eine lässige Bar um die Ecke unseres Büros am Zionskirchplatz. Dort gibt es bayerisches Bier. Dazu läuft coole Rockmusik.
  • Bürohymne: "Happy" von Pharrell Williams
  • Beliebte Aktivität im Büro: Nichts geht über eine Partie Tischtennis im Freien in den Pausen.

24

Hours in Berlin 

Ein idealer Ausgangspunkt für Ihre 24 Stunden in Berlin ist das Café Einstein - einer der schönsten Orte der Stadt für ein leckeres Frühstück oder eine Tasse Kaffee mit Kuchen. Am besten ist ein Tisch mit einem guten Blick auf die Gäste. So kann man in die faszinierende Mischung aus Künstlern, Trendsettern und wohlhabenden Berlinerinnen beobachten.

Nach dem Frühstück geht es zur Museumsinsel in Berlin-Mitte. Hier findet man in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander fünf der wichtigsten Museen Berlins sowie den Berliner Dom. Im Jahr 1999 wurde der Museumskomplex in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Ein Highlight ist sicherlich ein Besuch im Neuen Museum, in dem Sie Exponate aus den Sammlungen der Ägyptischen und Vor- und Frühgeschichte, darunter die ikonische Büste der ägyptischen Königin Nofretete, bewundern können. Ein Muss ist das Pergamonmuseum, das sich in die Antikensammlung, das Nahostmuseum und das Museum für Islamische Kunst unterteilt. Es beherbergt rekonstruierte Originalbauten wie den Pergamonaltar und das Markttor von Milet.

Nach Ihren Museumsbesuchen bietet sich ein Mittagessen in der Friedrichstraße im Restaurant Lutter & Wegner an. Hier hat man Gelegenheit, einige der besten Spezialitäten Berlins zu probieren. Den Kaffee danach sollten Sie in einem der Cafés am Gendarmenmarkt genießen. Hier hat man einen fantastischen Blick auf den Französischen und den Deutschen Dom.

Gestärkt empfiehlt es sich nun, den Fernsehturm am Alexanderplatz zu erkunden. Im einstigen Zentrum Ostberlins zu DDR-Zeiten lässt sich noch das kommunistische Flair der Vorwendezeit erspüren. Der Turm selbst wurde zwischen 1965 und 1969 von der Verwaltung der DDR errichtet. Mit dem Aufzug zur Aussichtsplattform des extravaganten Turms erreicht man das Drehrestaurant mit einem atemberaubendem 360-Grad-Blick auf die Stadt. Mit einer Höhe von 368 Metern ist das Berliner Wahrzeichen das höchste Bauwerk Deutschlands.

Weiter geht unsere Stadtbesichtigung zum Brandenburger Tor, einem der bekanntesten Wahrzeichen Deutschlands. Ehemals ein Stadttor, wurde es Ende des 18. Jahrhunderts zu einem neoklassischen Triumphbogen umgebaut. Ein paar Gehminuten weiter findet sich dann auch gleich das Reichstagsgebäude – ein weiteres symbolträchtiges Wahrzeichen deutscher Geschichte. Mit Voranmeldung hat man sogar die Chance, die Glaskuppel zu besichtigen oder gar einer Bundestagsdebatte zu lauschen.

Als Abschluss eines ereignisreichen Tages empfehlen wir, im Restaurant Neni, das zum 25 Hour Hotel in der City-West gehört, Spezialitäten der arabisch-israelischen Fusion-Cuisine in entspannter Atmosphäre mit spektakulärem Ausblick auf den Berliner Zoo zu genießen.

de_en