This site uses cookies to provide a streamlined experience. To learn more see our current privacy policy.
Wir sehen Dinge
Anders

Willkommen auf unserem Blog! Hier berichten wir über Kommunikation, Kreativität, multimediale Inhalte, digitale Strategien und unsere Arbeit bei Allison + Partners.

7 MAY 2018 //     

Ziele einer Influencer-Marketing-Strategie

Die Arbeit mit Influencern ist mittlerweile ein festes Standbein in der Öffentlichkeitsarbeit sowie im Unternehmens-Marketing. Doch was bringt das Engagement mit Influencern? Und welche Ergebnisse kann man erwarten? Wir bringen Licht ins Dunkel.

In unserer Serie zum Thema Influencer-Marketing erklären wir, welche Arten von Influencern es gibt, was man beachten muss und wie die Zusammenarbeit zum Erfolg wird. Hier ist Teil 2: Welche Ziele verfolgt man mit einer Influencer-Marketing-Strategie?

1. Das Image stärken

Influencer genießen das Vertrauen ihrer Community und davon können auch Marken, Produkte oder Unternehmen profitieren und so ihr eigenes Image stärken. Durch die Verbreitung ihrer Produkte und Services über die Kanäle von Influencern werden Marken zielgenau präsentiert. Die Bekanntheit von Produkten, Marken oder Angeboten steigt dadurch genau in den gewünschten Zielgruppen. Außerdem ist Reputationsmanagement möglich, indem Influencer dazu genutzt werden, die Quote negativer Meinungen oder Bewertungen im Netz zu minimieren. Am besten eignen sich dazu Micro- und Macro-Influencer. Die Follower-Zahl von Nano-Influencern ist oft nur für regionale Unternehmen ausreichend, um den gewünschten Erfolg zu erzielen.

 

2. Interesse wecken und neue Zielgruppen gewinnen

Präsentieren Influencer die Produkte beispielsweise in einem Video und geben detaillierte Informationen dazu, dann können sich User das Produkt und dessen Nutzung auch besser vorstellen. Vor allem bei Produkten mit schwieriger Handhabung, wie etwa Kameras, helfen beispielsweise Tutorials, um der Fanbase den Gebrauch verständlich zu machen. Empfehlen Influencer letztendlich die Marke oder das Produkt, wecken sie auch Interesse bei den Followern. So können Unternehmen mit Influencern trotz zum Teil verhältnismäßig geringen Ausgaben ihre Markenbekanntheit steigern. Mit Empfehlungen, Reviews und positiven Kundenbewertungen erhöht sich zusätzlich der Absatz.

Mit gutem Content oder auch Gewinnspielen unterstützen Influencer Unternehmen dabei, mehr Follower in den Unternehmens-eigenen sozialen Netzwerken zu bekommen. Dadurch ist es möglich, detailliertere Informationen über (potentielle) Kunden zu generieren – ein großer Vorteil für Unternehmen. Denn: Durch das gewonnene Wissen können sie auch ihre Marketing-Strategien optimieren.

3. Virale Verbreitung

Zu guter Letzt können Influencer auf ihren Kanälen und in Communities Links posten, die überdurchschnittlich oft gesehen und geteilt werden. Durch diese Viralität können Unternehmen letztendlich auch mehr Aufmerksamkeit für sich selbst erzeugen.

Die direkten Verlinkungen auf die Webseite ermöglichen den Kunden einen schnellen Weg zum Online-Shop. Zudem ist es möglich, durch Tracking Links genau nachzuverfolgen, wie erfolgreich eine Partnerschaft ist. Man kann dadurch Zugriffe oder Bestellungen, die durch einen bestimmten Influencer generiert werden, im Auge behalten kann.

 

Influencer-Marketing als Multi-Channel-Marketing-Strategie

Influencer-Marketing kann inzwischen zwar einen großen Teil der Marketing-Strategie eines Unternehmens ausmachen, das Marketing allein über Influencer zu betreiben ist derzeit aber oft noch Utopie. Deshalb ist es bei Influencer-Marketing-Strategien wichtig, dass sie in die allgemeine Marketing-Strategie integriert werden. Im Idealfall ist die Arbeit mit Influencern ein Teil einer weiter angelegten, auf mehrere Kanäle distribuierten Strategie, in der alle Teile ineinandergreifen und sich gegenseitig verstärken..

Eine PR- oder Marketing-Strategie – ob mit oder ohne Influencer – hängt immer davon ab, was das Unternehmen für sich will: den Abverkauf steigern, das Image stärken, Fans gewinnen, mehr Engagement für die eigene Marke, … Auch die Zielgruppe der Marketing-Strategie ist dabei entscheidend. Hat man als Unternehmen aber die Eckdaten seiner Marketing-Strategie genau definiert, kann Influencer-Marketing einen wertvollen Teil zur Erreichung dieser Ziele beitragen.

Die Arbeit mit Influencern endet aber nicht mit der Definierung der Ziele – das ist erst der Anfang. Weiter geht es beispielsweise mit der Ausarbeitung einer Kommunikationsstrategie für potentielle Influencer. Und wie findet man den idealen Influencer oder die passende Plattform für ein bestimmtes Produkt? Diese und weitere Fragen, bearbeiten wir in den folgenden Teilen unserer Serie und beschäftigen uns zum Beispiel mit den Arten von Influencern, und deren verschiedenen Möglichkeiten, Unternehmen zu repräsentieren. Dranbleiben lohnt sich also.

Blog

Informationen landen direkt in Ihrem Posteingang.

Registrieren Sie sich noch heute.

de_en