This site uses cookies to provide a streamlined experience. To learn more see our current privacy policy.
Wir sehen Dinge
Anders

Willkommen auf unserem Blog! Hier berichten wir über Kommunikation, Kreativität, multimediale Inhalte, digitale Strategien und unsere Arbeit bei Allison + Partners.

30 JULY 2020 //     

Erfahrung, Empathie, Ehrlichkeit: Führen in Krisenzeiten - Zwei der Gründer von Allison+Partners im Gespräch

Ein Unternehmen zu leiten bedeutet auch, interne oder externe Krisen bewältigen zu können. Eine Musterlösung für das Meistern solcher Krisen gibt es nicht. In turbulenten Zeiten wie diesen profitieren Unternehmen von der jahrelangen Erfahrung ihrer Kommunikationspartner und einer umsichtigen Krisenkommunikation.

Scott Allison, CEO von Allison+Partners, und Andy Hardie-Brown, Global Vice Chairman von Allison+Partners, gründeten unsere Agentur vor 19 Jahren. Im Gespräch mit unserem Münchener Büro geben sie Einblicke, wie sie ihr Team und ihre Kunden erfolgreich durch Krisen und gesellschaftsverändernde Ereignisse geführt haben und worauf Unternehmen bei krisenbedingten Herausforderungen achten sollten.

Ihre Erfahrung zeigt: Der Erfolg unserer Agentur - und anderer Unternehmen in herausfordernden Zeiten - basiert stark auf der Fürsorge für Mitarbeiter und Kunden.

11. September 2001, die Finanzkrise 2008, die COVID-19-Pandemie, historische Proteste gegen Rassismus und Diskriminierung – Sie haben A+P durch einige Krisenzeiten und Phasen globaler Veränderung geführt. Gibt es ein bestimmtes Leitprinzip oder eine bestimmte Grundhaltung, die Ihnen in solchen Zeiten hilft?

Allison & Hardie-Brown: Ich denke, Allison+Partners hat davon profitiert, dass ich und Andy schon älter sind und in unserer Laufbahn viele Krisensituationen erlebt haben. Wir haben viele Wirtschaftszyklen und einzigartige Krisen mitgemacht. Da wir seit über 30 Jahren mit Kollegen und Kunden zusammenarbeiten, sind wir in der Lage, jeder Situation mit einer klaren Perspektive - und hoffentlich auch einer gewissen Lebensweisheit - zu begegnen.

Obwohl jedes Szenario anders ist und spezifische Antworten erfordert, sind unsere Philosophie und unser Ansatz konsistent. Die Schlüsselelemente sind:

  • Wir stellen sicher, dass unsere Teammitglieder gesund und geschützt sind.
  • Wir kommunizieren so gut wie möglich in Echtzeit und sind transparent und reaktionsfähig.
  • Wir nehmen uns Zeit, um Kollegen und Kunden zuzuhören, sie zu beruhigen und wirklich einfühlsam zu sein.
  • Wir konzentrieren uns auf das, was Allison+Partners direkt kontrollieren kann; wir verschwenden keine Zeit und Ressourcen auf Externalitäten, auf die wir keinen Einfluss haben.
  • Wir versuchen, so viele Arbeitsplätze wie möglich zu bewahren. Das Beste, was wir für unsere Kollegen tun können, ist, die Arbeit kontinuierlich aufrechtzuerhalten.
  • Wir passen uns schnell an Veränderungen der Umwelt und der Landschaft an und antizipieren zukünftige Trends.
  • Wir leisten weiterhin großartige Arbeit für unsere Kunden (dies ist die beste Versicherung für die Zukunft).


Was ist der größte Unterschied in der Unternehmenskommunikation in einer externen Krise im Vergleich zu einer internen Unternehmenskrise? Welche Fehler sehen Sie häufig in Unternehmen, wenn es um die Kommunikation in externen Krisen geht?

Wir glauben, dass eine interne Krise ein größerer Ernstfall ist.  Wenn Sie das Vertrauen Ihres Teams verlieren, kann das Unternehmen in ernsthafte Schwierigkeiten geraten. Der Schlüssel liegt darin, transparent zu sein und die Situation und die Art und Weise, wie sie gehandhabt wird, klar zu artikulieren. Der größte Fehler, den viele Unternehmen in einer Krise machen, ist, dass sie sich zu langsam bewegen, nicht die Verantwortung übernehmen und es versäumen, eine klare Richtung vorzugeben, was sie gegen die Krise unternehmen werden.


Worauf sollten Unternehmen achten, um in Krisenzeiten nicht unsensibel oder opportunistisch zu wirken?

Es ist leicht, unsensibel zu sein, und viele Unternehmen machen diesen Fehler. Man muss eine authentische Antwort geben. Eine Krise ist nichts, aus dem man Kapital schlagen kann. Unternehmen, die versuchen, Medien während einer Krise mit einem Ansatz anzugehen, der keinen wirklichen Bezug zur Krise selbst hat, werden in Schwierigkeiten geraten.

Der Grund, warum PR- und Kommunikationsagenturen in Krisensituationen in der Regel gut abschneiden, liegt darin, dass sie aufgrund jahrelanger Arbeitserfahrung und Fallstudien eine hochrangige, strategische Beratung anbieten können. Allison+Partners hat das Glück, über erfahrene Fachleute auf der ganzen Welt zu verfügen, die verstehen, wie man mit einer Krise umgeht und wie man Kunden strategisch und produktiv berät. Zu wissen, wie man Schritt für Schritt vorankommt, ist entscheidend, und vielen Kunden mit internen Teams fehlt es an Erfahrung und Fähigkeiten.

Blog

Informationen landen direkt in Ihrem Posteingang.

Registrieren Sie sich noch heute.

de_en