This site uses cookies to provide a streamlined experience. To learn more see our current privacy policy.
We See Things
Differently

Welcome to The Stream: Allison+Partners’ content hub that features the latest news and trends making the biggest waves in media and marketing.

MAY 18, 2018 //     

5 Influencer-Typen, die man kennen sollte

Influencer-Marketing funktioniert auf ganz unterschiedlichen Ebenen: von lokal bis international, von fachspezifisch bis allgemein – und für jede Marketing-Strategie gibt es einen Typ Influencer, der perfekt zur Marke oder zum Produkt passt.

In unserer Influencer-Serie erklären wir, wie Influencer-Marketing zur Öffentlichkeitsarbeit und zum Unternehmens-Marketing beitragen kann. Und hier ist Teil 3: Welche Arten von Influencern gibt es?

Influencer kann man in verschiedene Gruppen, Kategorien oder Typen einteilen. Da sich der Markt für Influencer ständig erweitert und immer unübersichtlicher wird, ist es ratsam, sich einen genauen Überblick zu verschaffen. Das hilft sowohl den Unternehmen, als auch den Influencern selbst. Welche Typen von Influencern man auf jeden Fall kennen sollte, haben wir im Folgenden aufgelistet:



Der Lokale

Gerade für kleine Unternehmen mit wenig Reichweite bietet er sich an: Der „Lokale“ geht mit seinen Beiträgen nicht unbedingt viral, aber erreicht genau das Zielpublikum vor Ort. Seine Umgebung ist sein Fachgebiet, denn er kennt jede Ecke seiner Heimat in- und auswendig.

Er berichtet über die coolsten Events, postet über die angesagtesten Restaurants in seiner Gegend und verrät den ein oder anderen Geheimtipp. Ein Blick auf seinen Kanal und die Langeweile ist abgeschrieben.



Das Vorbild

Ihre Follower hecheln dieser Art von Influencern nach, da sie geschafft haben, wonach viele andere Menschen ebenfalls streben. Ein exzellentes Beispiel dafür sind die „Fitnessfreaks“ auf Instagram und Facebook, die ihre Follower regelmäßig mit Vorher-/Nachherbildern versorgen und etwa von ihrem Erfolgsweg beim Abnehmen berichten.



Der Fachmann

Er ist Spezialist in bestimmten Themengebieten und hat tiefgehende Infos in Petto, mit denen er seine Follower auf dem neuesten Stand hält. Die Anzahl seiner Follower ist diesem Influencer nicht so wichtig. Da ihm in seinem Bereich aber jeder Kniff und jeder Trick bekannt ist, kann er auch ohne große Fanbase aufgrund seines Know-hows wertvoll für Marketing-Kampagnen sein. Weiteres Plus: aufgrund seiner oft geringeren Reichweite hat er oft besonders enge Verbindungen zu seinen Fans.



Der Trendsetter

Influencer aus der Gruppe der Trendsetter sind die Early Adapters schlechthin und geben gerne ihre Meinung Preis. Sie erkennen Trends schon lange, bevor sie zu einem werden. Die Trend- und Jetsetter scheinen oft im Dauerurlaub zu sein, da sie ihre Fans ständig mit perfekt inszenierten Fotos aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt versorgen. Aber genau das schätzen ihre Follower: Sie wollen stets auf dem neuesten Stand sein und ihre Sehnsucht nach einem #instagramperfekten Leben stillen. Follower können durch die Influencer ihre Träume etwas verwirklichen und auch für eigene Aktivitäten bieten sie genügend Inspiration.

Der Promi

Er ist allseits bekannt und verkörpert die Rolle des klassischen Meinungsführers wie kein Zweiter. Er steht im Fokus der Medien, ist bekannt aus Film und Fernsehen und kein Event findet ohne ihn statt. Der Promi besitzt eine große Follower-Zahl und eine extrem hohe Reichweite. So kann er vielen Menschen gleichzeitig ein Produkt nahebringen. Im Idealfall kann er sogar einen neuen Trend ins Leben rufen.

The Stream

Articles + Opinions Delivered Directly to your Inbox.

Sign Up today!

de_en

Wenn zwei großartige Agenturen eine Partnerschaft eingehen, wird das Ergebnis sogar noch besser als Schokolade.

OneChocolate ist jetzt Teil von Allison+Partners.