This site uses cookies to provide a streamlined experience. To learn more see our current privacy policy.
Mehr anzeigen

ALLISON+PARTNERS

Die internationale Agentur neu denken

Sehr geehrte Kollegen, Kunden und Freunde,

Während wir letzte Woche durch die Lockerung der Beschränkungen in vielen Ländern und die damit verbundenen positiven Auswirkungen auf unser tägliches Leben und unsere Geschäfte Hoffnung schöpfen konnten, sehen wir uns in dieser Woche mit einem ganz anderem, nicht weniger gefährlichen Virus konfrontiert - dem institutionellen Rassismus.

Die sinnlosen Morde an George Floyd, Ahmaud Arbery, Breonna Taylor und so vielen anderen haben auf der ganzen Welt Widerhall gefunden. Sie haben Menschen auf die Straßen getrieben, um ihrer Wut, ihrer Verzweiflung und ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und die anhaltende Entrechtung von Minderheiten und farbigen Menschen zu thematisieren.

Diese außergewöhnlichen Ereignisse fanden vor dem Hintergrund einer weltweiten Pandemie statt, einer Pandemie, die weiterhin das Leben vieler Menschen auf der Welt aus den Angeln hebt und neben Krankheit und Tod auch massenhafte Arbeitslosigkeit bringt.

Mit den ersten Lockerungen nach der Ausgangssperre, fragten wir: "Was ist der beste Weg nach vorn, wenn das Leben einen Neustart sucht? Diese Frage erscheint uns heute in ihrer Einfachheit fast malerisch. Nach den jüngsten Ereignissen in den USA steht jede Organisation und jeder Einzelne vor existentiellen Fragen über die jeweilige Arbeitsweise und Rolle in der Gesellschaft als Ganzes. Wie diese Herausforderungen beantwortet werden, wird das Leben, wie wir es kennen, für die kommenden Generationen beeinflussen.

Diese Agentur wurde auf den Prinzipien des Miteinanders und der Förderung jedes Teammitglieds gegründet. Dies ist in unseren Grundwerten verankert und gibt uns die Richtung vor, wie wir als Organisation in die Zukunft gehen.

In der kommenden Woche werden wir Allison+Perspectives ins Leben rufen. Ziel ist es, zu einer tiefgehenden, offenen und selbstreflektierenden Kommunikation rund um die Frage, wie Rasse, Klasse, sexuelle Orientierung und andere Vorurteile die Gesellschaft prägen, anzuregen. Wir werden ernsthafte Gespräche führen, um ein tieferes Verständnis der menschlichen Erfahrung von einem historischen Standpunkt aus bis hin zum heutigen Tag zu ermöglichen.

Unsere erste Diskussion fand am Mittwoch statt. Vertreter unserer globalen Organisation stellten sich Fragen unseres Teams.

In all unseren Büros weltweit sehen wir, dass unsere Kunden dem Drang folgen, sowohl sich selbst als auch darüber hinaus zu reflektieren, und dabei die richtige Frage stellen: "Was können wir tun?“

Obwohl es unzählige Möglichkeiten gibt, etwas zu bewegen und Veränderungen herbeizuführen, hier einige der wichtigsten Empfehlungen, die wir in diesen historischen Tagen aussprechen:

1) Nutzen Sie Ihre Plattform, um Stellung zu beziehen und die Stimmen derer zu weiterzutragen, die so oft ungehört bleiben.

2) Wenn möglich, geben Sie den Bedürftigsten und unterstützen Sie die Anliegen, die für Sie und Ihre Marke authentisch sind. Unsere Agentur hat beispielsweise eine Spende an den Rechtsschutzfond der NAACP geleistet, um ihren Kampf für Gerechtigkeit ungeachtet der Hautfarbe zu unterstützen.

3) Stellen Sie Ihre kommerziellen Bemühungen vorläufig ein, da Sie sonst riskieren, taktlos zu wirken.

4) Es besteht über Geldspenden hinaus die Möglichkeit, sich an den Bemühungen von Organisationen, die sich gegen Hass und für mehr Akzeptanz einsetzen, zu beteiligen oder diese zu unterstützen. In den USA sind dies Organisationen wie Black Lives Matter, Color of Change, Grassroots Law Project, NAACP.org, Obama.org/anguish-and-action/ und Until Freedom.

5) Beziehen Sie Ihr Team mit ein und hören Sie aufmerksam zu - diese Diskussion kann nicht von oben nach unten und auch  nicht allein geführt werden.

6) Schaffen Sie einen sicheren Ort für Ihr Team und Ihre Kunden, an dem sie ihre eigenen Erfahrungen austauschen können.

Seien Sie bei allem, was Sie tun, vor allem authentisch - im Bezug auf sich selbst und auf Ihre Marke.

Als der Tod von George Floyd bekannt wurde, schickte ich einen offenen Brief an alle unsere Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Darin teilten wir, das Allison+Partners-Gründungsteam, unsere Gefühle zu diesem tragischen Moment in der Geschichte der Menschheit. Wir betonten, wie wichtig es ist, dass wir innehalten, nachdenken und uns besser darüber informieren, was um uns herum geschieht, und was die Ursachen vieler Probleme sind, die Gesellschaften heute plagen. 

Zuhören und Verstehen sind zwei Schritte auf dem Weg zur Gleichheit für alle in jedem Land dieser Welt. Und es gibt noch so viele weitere Schritte, die wir gemeinsam unternehmen müssen, wenn wir weiterhin Werte fördern wollen, die auf Akzeptanz, Fürsorge und Gleichheit aufbauen. Black lives matter. 

Wir dürfen die Todesfälle, die Grausamkeit und die Demütigung, denen viele Menschen täglich ausgesetzt sind, nicht hinnehmen. Und wir müssen uns diese Zeit nehmen, um denjenigen zuzuhören, die ihre Forderungen nach Veränderungen in unserer Gesellschaft zum Ausdruck bringen. 

Juni ist Pride Month – und wenn wir in diesem Monat das Geschehene reflektieren, sollten wir uns alle Zeit nehmen, um sowohl unsere Einzigartigkeit als auch unsere Verschiedenheit zu würdigen. Lasst uns das feiern, was jeden Einzelnen von uns besonders macht.

In den kommenden Wochen und Monaten werden wir unseren Kunden bei der Beantwortung grundlegender Fragen zu ihrem Unternehmen helfen und ihnen zeigen, wie sie Veränderungen in der Öffentlichkeit kommunizieren können. Der vor uns liegende Weg wird sicherlich eine Herausforderung sein. Aber ich bin stolz darauf, mit den erfahrenen Fachleuten bei Allison+Partners und mit unseren Kunden daran zu arbeiten, neue Wege zu finden, um in einer sich ständig verändernden Welt erfolgreich zu sein.

Wenn ich etwas tun kann, um auf eines Ihrer Anliegen einzugehen, schicken Sie mir einfach eine E-Mail - direkt an scott@allisonpr.com. Sie können sich auch für unseren wöchentlichen Newsletter mit dem Titel "Emerging Stronger" anmelden, um zu erfahren, wie wir Ihnen in dieser Zeit helfen können.

Machen Sie es gut – und passen Sie auf sich auf.

Mit freundlichen Grüßen,

Scott Allison

de_en